Bio-Kokosöl gegen Juckreiz bei Pferden

Erfahrungsbericht von Silke Sommer

Sehr geehrte Frau Dr. Görg,

Ihr Kokosöl ist gestern eingetroffen, sodass ich es am Abend gleich anwenden konnte (nachdem ich meinen Ekzemer abgeduscht hatte). Herzlichen Dank nochmals für die rasche Zusendung!!

Es war lustig, sowohl mein Ekzemer als auch meine zwei Ponys waren ganz wild nach dem Kokosöl – ich hab mir etwas in eine Schüssel abgefüllt und die Pferde sind mir im Offenstall hintergelaufen, weil sie es unbedingt auslecken wollten. Sowas habe ich wirklich noch nie erlebt. Sie waren richtig gierig danach – der Geruch ist ja aber auch verführerisch. Es muss den Pferden sehr gut schmecken – werde jetzt immer auch zwei Löffel übers Futter geben. Vielleicht hat es ja auch von innen eine positive Wirkung.

Was das Glas betrifft, so wäre es für die Tierpflege noch besser, wenn es in einem anderen Behältnis wäre, wo man z.B. eine art Spitze oben hätte, um es genau zu dosieren, denn mir ist gestern einiges danebengegangen, da ein sauberes umschütten fast nicht möglich war. Besser wäre eine Drückflasche oder Glasflasche mit Pipette, wo man dann mittels einer spitzzulaufenden öffnung gezielt das Öl in den Mähnengrund einbringen könnte oder Ähnliches. So war es leider eine kleine “Sauerrei” und nachher alles ölig und einiges Öl verschüttet. Da das Kokosöl ja kostbar (und nicht so billig ist) würde ich mich hier sehr über eine Verbesserung freuen. Dann habe ich auch noch die Hufe der Pferde damit ein wenig eingerieben und mit einem Schwämmchen übers Fell gerieben, sodass sie alle toll glänzten und das Fell und Hufhorn hat heute eine ganz tolle Konsistenz.

Am meisten freut mich jedoch, dass mein Pferd heute nacht nicht gescheuert hat und endlich keine neuen Wunden dazu gekommen sind. Juhuu. Es hat bei meinem Pferd den Juckreiz, wie mir scheint, sehr gut gemildert.

Ich hoffe, durch das Kokosöl geht es nun weiter aufwärts. Ich wäre soo froh. Aber es war schon toll zu sehen, dass er heute eine ruhige Nacht ohne Kratzen hatte. Danke danke danke ich werde weiter berichten.

Mfg,

Silke Sommer

3 Antworten zu “Bio-Kokosöl gegen Juckreiz bei Pferden”

  1. Maria Schöner sagt:

    Hallo Frau Sommer,
    ja es ist einfach wunderbar diese Kokosöl von Dr. Goerg. Wir haben sehr gute Erfahrungen bei unseren Kindern gemacht. Sie haben eine so trockene Haut und es juckt bis es dann blutet, ähnlich wie bei den Pferden. Aber seit dem wir das gute Kokosöl von Dr. Goerg ist endlich Schluss mit jucken. Unsere Hündin hatte am Bauch auch immer starken Juckreiz nach der OP, aber jetzt mit dem Kokosöl einfach klasse… Ich glaube ich schreibe selbst mal einen Erfahrungsbericht.

    Danke an dieser Stelle an das sehr freundliche Dr. Görg Team

  2. Hallo Frau Sommer,

    lässt sich das Bio-Kokosöl auch empfehlenswerterweise auf die menschliche Haut auftragen? Gibt es dazu Erfahrungen? Wir vom Neurodermitis und Juckreiz Portal möchten gern so viele Behandlungen bei Juckreiz wie möglich zusammentragen – und würden uns freuen, von Ihnen zu hören, ob wir das Öl auch unseren Lesern empfehlen können.

    Danke und VG

    Jens Meyer

  3. Petra Degelmann sagt:

    Hallo,
    Ich habe sehr trockene allergische Neurodermitishaut und ich habe erst heute angefangen, mit Kokosöl zu cremen. Werde euch dann in Zukunft mal meine eigenen Erfahrungen mitteilen. Meine Frage ist nur….kann ich das einfach so ohne vorherige Feuchtigkeitspflege solo auftragen???
    MfG Petra Degelmann

Eine Antwort hinterlassen